virtual wangerooge

Moin und herzlich willkommen auf Wangerooge im Weltnaturerbe Wattenmeer.
Kontakt  ·  Impressum  ·  Datenschutz
virtual wangerooge

Startseite  ‹‹  Historische Inselbilder  ‹‹  Zufalls-Bilder

Historische Zufalls-Bilder.

Auf dieser Seite können Sie auf einfache Weise im umfangreichen Archiv historischer Inselansichten stöbern. Im Folgenden nun 10 zufällig ausgewählte historische Bilder.

zufällig ausgewählte Bilder anzeigen und (max. 20).

Wählen Sie eines der folgenden Bilder, um es in groß anzeigen zu lassen:

Personenwagen 63 121 am Bahnhof

Von der Spiekerooger Inselbahn wurde 1981 auch dieser Personenwagen übernommen, er trug zum Aufnahmezeitpunkt die DB-Nummer »63 121« und war bereits unglaubliche 90 Jahre alt – ausgeliefert wurde er im Jahr 1900 an die Geilenkirchener Kreisbahn. Der Wagenkasten wurde kurz nach dem II. Weltkrieg neu konstruiert, das Fahrgestell ist hingegen noch dasselbe.

Zehn Stunden vor der Sturmflut

Wir befinden uns hier am westlichen Bereich des Dorfgrodendeiches.
Am Nachmittag vor der großen Flut werden selbst bei Niedrigwasser noch immer Wasserstände von 2,80 Meter über NN gemessen, das Wasser ging seit dem letzten Hochwasser kaum zurück.
Rechts im Bild sehen Sie den Bahnhof und den Alten Leuchtturm, links die Häuser der Straße »Am Wattenmeer«.

Burgenstrand mit Dependance des Gerken

Direkt östlich des »Strandhotels Gerken« befindet sich sein Nebengebäude, das heutige »Haus Alexandra«. Mittlerweile befinden sich im Haus allerdings private Eigentumswohnungen, die größtenteils als Ferienwohnungen vermietet werden.
Im Vordergrund der Hauptstrand, der mit zahlreichen Sandburgen gespickt ist. Auffällig ist das niedrige Strandniveau, man gelangte über eine Rampe von der Strandmauer an den Strand.

Kindergruppe mit Eisbär

Der Eisbär war in den 1930er Jahren so etwas wie das Maskottchen der Insel. Hier folgen gerade unzählige Kinder dem zotteligen Tier.

Strand bei Hochwasser

Der »Kaiserhof«, das »Germania« sowie der OKH-Schuppen bilden die Kulisse für diese Strandaufnahme aus den 1920er Jahren. Um ein Haar wäre das Wasser bis an die Strandzelte gelangt, da der Hauptstrand damals noch nicht aufgefahren wurde.

Alter Westturm

Diese Aufnahme aus der Frühzeit der Fotografie zeigt den Alten Westturm, der sich nach einigen Sturmfluten Mitte des 19. Jahrhunderts mitten auf dem offenen Strand befand. Zwischen 1597 und 1602 wurde der Turm errichtet, fortan diente er mehreren Bestimmungen: Als Landmarke, als Kirche, als Gefängnis, als Eiskeller und noch einiges mehr – und einige Jahre lang sogar als Leuchtturm. Im Jahre 1914 wurde der Turm dann aus militärischen Gründen gesprengt, sein Fundament ist aber auch heute noch sichtbar.

Pension Haus Peters

Eine Ansichtskarte der »Pension Haus Peters«. Die Treppe am unteren Bildrand gibt es auch heute noch, sie führt hinunter zum Rosengarten, der zu jener Zeit noch von jungen Bäumen und Büschen gesäumt war.

Blick auf den Ostaußengroden

Schöner Blick aus den Ostdünen auf die Salzwiesen des Ostaußengrodens. Im Hintergrund fährt ein Segelschiff vorüber, außerdem sieht man das friesische Festland.

Entladen des Hubschraubers

Der »Bristol 171« wird nun in Windeseile entladen, er hatte Lebensmittel wie Milch und Brot geladen. Nach nur wenigen Minuten wird der Hubschrauber die Insel dann auch schon wieder verlassen haben.

Leuchtturm Alte Weser

In der Wesermündung, einige Kilometer nordöstlich von Wangerooge, befindet sich der 1961 bis 1963 erbaute Leuchtturm »Alte Weser«. Ab dem 01. September 1964 ersetzte er den dann abgeschalteten Leuchtturm »Roter Sand«, der den meisten von Ihnen sicherlich bekannt sein dürfte.
»Alte Weser« ist 38 Meter hoch und besitzt ein See-, ein Orientierungs- und ein Leitfeuer.